Das Kraftwerk


Das Kraftwerk :

In Friedenszeiten wird der elektrische Strom von einem zivilen Kraftwerk mit einer Spannung von 22000 V geliefert. Auch In Kriegszeiten erfolgt die Strornversorgung von aussen mittels eines unterirdischen Kabels. Der Strom wird dann über Transformatoren auf eine Spannung von 440 V gewandelt und vom Festungskraftwerk verteilt.

Auch bei Ausfall der externen Energieversorgung, kann das gesamte Festungswerk mit Strom versorgt werden. Hierzu dienen vier Dieselmotoren (Sulzer) von jeweils 160 PS mit gekoppelten Generatoren, die eine Leistung von 165 kVA erzeugen. Je nach Bedarf werden eines, zwei oder drei dieser Aggregate eingeschaltet. Mindestens eines dieser Aggregate bleibt in Reserve.

Der Strom wird umgewandelt in die verschiedenen benötigten Spannungen und dann Żber die ganze Festung verteilt.

Die dazu notwendigen Installationen befinden sich im Kraftwerk oder nahe der Verbraucherstelle. Die Umspannstation des elektrischen Zuges, die den Strom in 600 V Gleichstrom umwandelt, befindet sich im Kraftwerk selbst.

Die Umspannstation, die sich bei den Kampfblöcken befindet, hat eine doppelte Aufgabe : sie empfängt den Strom des Kraftwerkes mit einer Spannung von 3000 V, um einen Spannungsverlust unterwegs zu vermeiden, und sie verteilt ihn dann in den Kampfblöcken mit einer Spannung von 440 V. Ein Teil des von der Umspannstation gelieferten Stroms wird in 120 V Gleichstrom gewandelt, den die Panzertürme und deren Motoren benötigen.








- weiter