Die Infanteriekasematten (Block 1 und 6)


Die Infanteriekasematten (Block 1 und 6) :

Es sind zweistöckige lnfanteriekasematten für Zwillings-Maschinengewehre, bei dene eines dieser Maschinengewehre, je nach Bedarf, durch eine 4,7-cm-Kanone ersetzt werden kann. Der Block 1 besitzt eine Flankendeckung mittels eines Schnellfeuergewehres und ist noch durch zwei GFM-Kuppeln geschützt. Die Munition muss manuell herbeigeholt werden, denn diese zwei Blöcke besitzen keine Lastenaufzüge.

Der Block 6 ist dem Block 1 ähnlich, aber er ist nur mit einer Panzerkuppel ausgestattet. Diese zwei Blöcke haben einen Notausgang, der in den sog. «Diamantgraben» führt.

Der Graben trägt diesen Namen wegen seiner kantig zugeschnittenen Form. Er hat zwei Aufgaben:

Erstens, während der Kampfhandlungen die Trümmer der Fassade und die aufgeworfene Erde aufzufangen, die die Schiessscharten versperren könnten.

Zweitens macht er es dem Feind unmöglich, sich an die Öffnungen heranzuschleichen. Alle Kasematten, Eingänge, Beobachtungsbunker und Unterstände besitzen solch einen Graben.



Block 1




Block 6


- weiter